Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Auf Social Media teilen

Über mich
 
Bildung schadet nicht, wenn das Leben bildet.
 
 
Die ersten Schritte
 
Als Kind, in vielen unterschiedlichen Welten zu Hause, erfuhr ich was das Leben auch für andere bedeutet. Lernte wie Menschen, in meiner Umgebung, auf freudige und tragische Lebensereignisse reagierten und welche ihre persönlichen Bewältigungsstrategien waren. Freud und Leid waren, in meinem bisherigen Leben, nah beieinander und es gab und gibt immer etwas Neues im Leben meiner Mitmenschen, die so zahlreich auch den Start ins Leben begleiteten.
 
Meinen Eltern kann nicht uneingeschränkt Danke gesagt werden aber doch genießen sie, auch aus diesem Grund, eine besondere Stellung in meinem Leben. Als ungewolltes Kind, einer oft doch unglücklichen Verbindung und einem besonders schwierigem aber sehr kreativen Vaters und einer alles ihm Recht machenden Mutter, entwickelte ich Fluchtgedanken. Diese kamen überein mit den Bedürfnissen meiner Eltern, die kaum Zeit für ein Kind bereit halten wollten aber doch dafür sorgten, dass es eine aufregende Freizeitgestaltung genoss. Dieses "abseits meiner Eltern leben", erlebte ich schon als Baby und Kleinkind und genoss die wirkliche Großfamilie meiner Mutter und die großmütterliche Sorge von Oma und Uroma von Seitens meines Vaters. 
 
Einwurf:
Es ist bis Heute eine Herausforderung der geprägten "Kriegenkelgeneration" anzugehören., dass zu merken, kam 2010 und wirft ein erleuchtenden Blick auf Kriegskinder, wie es meine Eltern waren und meiner Generation den Kriegsenkeln.
 
Die Freiräume waren sehr groß, floh früh aus meinem Elternhaus und ich sprang waghalsig und immer wissbegierig, stets fühlend und von allem beeindruckt ins Leben. Bald 
kam dann die eigene Familie, die frühe Verantwortung und es folgten einige weitere bedeutsame Lebensabschnitte, die mich privat sehr aufrüttelten, prägten und aufarbeiten ließen. 

 
Mit Familie, der Ausbildung, dem Abendgymnasium, dann zwei Jahre heilkundlichen Weiterbildung, verbunden mit der bestandenen Prüfung 1989 zur Heilpraktikerin und bereichernde Auseinandersetzung mit der New-Age Bewegung der 80ger, vergingen die Jahre. Es folgten fachbezogene Weiterbildungen in der Psychologie, der Hypnose nach Milton Erickson, orthomolekulare Medizin und Ernährungsmedizin, sowie die Vertiefung meiner Interessen die Pädagogik und Natur.
 
Ab 1998  übte ich eine prüfungsvorbereitende Dozententätigkeiten für Heilpraktikeranwärter aus (Natura Medica, Paracelsius Schulen), führte nebenbei eine Praxis und war  ab 2000 einige Jahre als Referentin für orthomolekulare Medizin bei der Firma Orthomol tätig. Es folgte der Dozent für Weiterbildungen von Apotheken, Kliniken und Arztpraxen, sowie später die Funktion als Interems-Vertriebsleiterin bis 2009 für Umkehrosmoseanlagen.(Wasseraufbereitung)
 
 Ein aufregender neuer gewünschter Lebensabschnitt, auf einem buddhistisch angelehnten Hof in der Abgeschiedenheit des Hochrheins, folgte. Ich genoss das Zusammenleben mit beeindruckenden Menschen inmitten einer mystischen Natur. Genau zu diesem Zeitpunkt fing ich an zu schreiben, führte eine Praxis und genoss in vollen Zügen das Sein. 
 
2010 zog es mich, aus privaten Gründen, wieder zurück an den Niederrhein. Die Nähe zur Natur, gepaart mit dem Wissen aus der Psychologie, Medizin, Umwelt-, Ernährungsmedizin und Wirtschaft, schlossen sich kurz mit besonders schönen Aufgaben gemeinsam mit Menschen die sich für nachhaltiges naturliebendes Leben und Kinderthemen einsetzen.  
 
- Ganztagesbetreuungsangebot mit Waldbezug für zwei Förderschulen,
- "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) 
- geführte Wanderungen zum Thema Achtsamkeit und Erkenntnis für Erwachsene 
- seit 2015 für Firmen tätig (z.B. www.de-kookschool.nl als Teamtrainerin
- und unterstützend in ernährungsmedizinischen Themen wie Workshops.
- Natur-Projekte für Institutionen und sonderpädagogischen Einrichtungen.
- Naturpädagogik und Zertifikatslehrgang Waldpädagogik
- Herzprojekt: Beratung und Hilfe für Trennungseltern 
- Schreiben? .. ja das auch! Aphorismen, sinnvolle Texte und Kurzgeschichten 
 
 
 Elke Bischofs
 
 
 
 
 
 
.....

Auf Social Media teilen

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?